TUM-Logo

TUM School of Natural Sciences
Vorlesungsbetrieb Experimentalphysik

PH-Logo

Nachweis der zirkularen Polarisation

Kurzbeschreibung

 

Der Lichtfleck einer 24 V / 250 W Lampe mit Kondensor wird über zwei Polfilter an die Wand projiziert. Verdreht man die Polfolien gegeneinander, so verschwindet bei geeigneter Stellung auch der Lichtfleck. Stellt man nun ein weiteres Gitter zwischen die ersten beiden, so erscheint auch der Lichtfleck wieder, jedoch mit geringerer Intensität. Kreuzt man nun den Analysator zum mittleren Polfilter, so verschwindet der Lichtfleck wieder.

Stellt man anstatt des dritten Polfilters nun ein lambda/4-Plättchen in den Strahlengang so erscheint auch hier der Lichtfleck wieder.
Aber egal in welche Stellung man nun den Analysator dreht bringt man den Lichtfleck nicht mehr zum Verschwinden.
Da die einzelnen Wellenlängen des weißen durch das lambda/4-Plättchen unterschiedlich gedreht werden, kann man bei genauer Betrachtung eine farbliche Veränderung des Lichtflecks durch verdehen des Analysators feststellen.

Betriebsanleitungen: Lampen, Elektrogeräte

Grafik 3246

Haftungsausschluss     Datenschutz

Copyright © 2011 Josef Kressierer