TUM-Logo

TUM School of Natural Sciences
Vorlesungsbetrieb Experimentalphysik

PH-Logo

Stromresonanz

Kurzbeschreibung

Ein Kondensator (1 µF) und eine Spule (125 Wdg. mit Eisenkern) werden parallel geschaltet. Die Schaltung wird an den Funktionsgenerator (Philips) mit konstanter Ausgangsspannung 30V und 3,73 KHz angeschlossen. Bei eingebrachtem Eisenkern leuchtet Lämpchen I, Lämpchen II bleibt dunkel. Schiebt man jetzt den Eisenkern langsam aus der Spule vermindert man den Widerstand der Selbstinduktion. Dabei wird Lämpchen I immer dunkler, während Lämpchen II zu leuchten beginnt. Schließlich leuchten beide Lämpchen gleich hell, während das Messgerät ein Stromminimum anzeigt. Bei weiterem herausziehen des Eisenkerns leuchtet nun Lämpchen I immer heller, Lämpchen II erlischt, während der Strom wieder ansteigt.

Betriebsanleitungen: Elektrogeräte, Lampen

Grafik 2576

Haftungsausschluss     Datenschutz

Copyright © 2011 Josef Kressierer